News & views

Windows 10: Das bisher beste Windows?

Date Posted: 15 Juli, 2015

Sie sind Windows-User? Sie nutzen Windows 7 oder Version 8.1? Dann ist Ihnen sicher der Windows-Button in der rechten unteren Ecke Ihres Bildschirms aufgefallen. Bewegen Sie die Maus darauf, sagt ein Textfeld: „Windows 10 herunterladen.“ Keine Angst: Klicken Sie mal drauf. Der Download wird ohnehin erst ab dem 29. Juli 2015 starten – dem offiziellen Release von Windows 10.

© Microsoft
© Microsoft

Microsoft gibt sich viel Mühe verspielte Sympathien zurückzugewinnen. Für große Überraschung sorgte die Ankündigung, dass das neue Betriebssystem aus Redmond  für Windows 7 und 8-User ein Jahr kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Nach dem Drama um Windows 8 ist bei vielen Usern eine gesunde Skepsis vorhanden: Das Kacheldesign „Metro“ verschreckte alle klassischen Desktop-User eher, als dass das eigentlich auf Touchscreens ausgelegte Betriebssystem für Freude sorgte.

Der klassische Desktop-Modus ist wieder zurück

Mit Windows 10 beweist Microsoft Lernfähigkeit. Zunächst bietet das neue Betriebssystem eine gute Mischung aus Desktop, Maus- und-Tastatur-Usability sowie Kacheldesign. Windows 10 startet auf Wunsch direkt im Desktop-Modus und das sehr flott. Kurz: Windows-User finden sich direkt zurecht. Zudem bietet es viele Features, die auch Windows-Phone-User schätzen: Beispielsweise die Sprachassistenz Cortana. Halo-Spieler horchen auf: Ja, es handelt sich um die KI, die auch mit dem Master Chief in den Halo-Videospielen spricht.

© Microsoft
© Microsoft

Der neue Browser „Edge“

Völlig neu ist der der Browser. Wer die Entwicklung von Windows 10 verfolgte, stieß immer wieder auf den Codenamen „Spartan“. Hierbei handelte es sich tatsächlich um den neuen Browser. Nun heißt er offiziell „Edge“. Das ist praktisch, denn genau wie sein Vorgänger beginnt er mit dem Buchstaben „e“. Folglich ähneln sich die Logos. Das interessanteste Feature ist sicherlich der „Leseflussmodus“ Dieser ermöglicht es, den Lesefluss störende Elemente ausblenden zu lassen. Das wird vor allem auf Smartphones oder Tablets eine große Hilfe sein. Edge setzt zudem auf EdgeHTML.

Apps laufen nun nur noch in Fenstern. Das ist ein großer Gewinn, denn zuvor zogen sich die Applikationen auf Bildschirmgröße, was viele an die klassische Oberfläche gewöhnte User sehr verärgerte. Vielversprechend ist ebenfalls der Task-Button. Mit diesem soll es möglich sein, alle offenen Apps parallel anzeigen zu lassen und so einen besseren Überblick auf aktuell anstehende Aufgaben zu bekommen.

© Microsoft
© Microsoft

Auf in die Holo-Zukunft!

Mit Spannung warten Technik-Freunde auf die Integration von Microsoft Holographic. Die dazugehörige Datenbrille nennt sich HoloLens und verspricht wirklich Spektakuläres: Damit sollen sich dreidimensionale Objekte in das Sichtfeld des Users projizieren lassen, um damit zu interagieren. Was Microsoft bisher als Video zeigte und Journalisten live vorführte, wirkt aktuell wie ein großer Schritt in Richtung Zukunft. Wir werden aber noch bis mindestens Ende des Jahres warten müssen, bis wir selbst Hand anlegen dürfen.

© Microsoft
© Microsoft

Unterdessen veröffentlichte Microsoft auch ein Update für die Konsole Xbox One. Hier soll Windows 10 das vereinende Element werden. Windows 10 wird eine Streaming-Funktion bieten, die es auch zulässt, Xbox One-Spiele an einem Desktop-PC zu spielen. Das ist besonders praktisch, wenn das Wohnzimmer einmal besetzt ist, man aber nicht auf seine Xbox-Spiele verzichten möchte. Konsole und PC rücken damit noch näher zusammen.

Share this
arrow_upward