News & views

Twitter Analytics und Twitter Ads im Überblick: Kontrollierbar Twittern?

Date Posted: 29 Mai, 2015

Für lange Zeit war das Werben auf Twitter gar nicht möglich. Auf der Suche nach einem Monetarisierungsmodell gab es einige Fehlversuche (Twitter Music z.B.). Mit Twitter Ads und Twitter Analytics können Unternehmen seit kurzer Zeit nicht nur auf Twitter werben, sondern ihre organische Reichweite messen.

Twitter
© Groenning

Twitter wird messbar wie Facebook

Die Akkumulierung von Fans auf Facebook ist relativ einfach: Facebook bietet völlig geregelt die Bewerbung der Page mit einem Conversion-Ziel: mehr Fans. Wer jetzt noch gute Zielgruppen-Identifikation betreibt, sowie gute Inhalte und Bilder präsentiert, kann sich sogar über eine hohe Conversion-Rate freuen. Darüber hinaus darf man auf Facebook sogar für Landing Pages auf Webseiten werben. Gerade in Zusammenarbeit mit Facebook Exchange lassen sich User sehr gut targeten und sichern so höhere Abverkäufe von beworbenen Produkten.

Mehr Follower auf Twitter kaufen?

Seit vielen Jahren ist es möglich für Twitter Follower zu kaufen – allerdings nicht direkt über Twitter, sondern Ebay. Das sind allerdings keine echten Follower und die Accounts wurden von Twitter nach kurzer Zeit immer wieder gelöscht. Twitter-Follower können jetzt jedoch offiziell über Twitter selbst akkumuliert werden – durch Twitter Ads!

Insgesamt werden sechs verschiedene Conversion-Ziele auf Twitter zur Auswahl geboten:

  1. Mehr Follower
  2. Link zu einer Landing Page
  3. Tweet-Interaktion
  4. App-Installation bzw. App-Interaktion
  5. Email-Leads aufstocken
  6. Benutzerdefiniert
Follower
Mit Twitter Ads die richtigen Follower anziehen © Trueffelpix

Zielgruppen definieren nach sechs Kriterien

Wie auch auf Facebook kann die Zielgruppe so stark eingegrenzt werden, wie man es für richtig hält. Gewählt wird bei Twitter Ads aus:

  1. Land (Hier direkt Deutschland und/ oder Österreich wählen, wie man so die Fake-Follower schonmal ausgrenzt)
  2. Geschlecht
  3. Plattform: Desktop, Smartphone, Tablet – auch nach Modell unterscheidbar.
  4. Telekommunikationsunternehmen: ist der User bei O2, T-Mobile oder sonstwo?
  5. Neue Usern: Nur neue Twitter-Follower abholen
  6. Nach Followern: Zielgruppe abgleichen mit der Fanbase eines Twitter-Users
  7. Interessen: nach Keywords, Followern, Allgemeinen Interessen, TV-Interessen

 Wen erreicht man mit Twitter Ads?

Mit Twitter Ads erreicht man mit Leichtigkeit die Menschen, die bestimmten Accounts folgen. So kann jede Werbung für Kunden maßgeschneidert werden. Hat man ein Consumer-Electronics-Produkt, würde man zum Beispiel den Followern von Wired oder Men’s Health mit Twitter Ads bespielen. Ob es dabei um den Verkauf geht, oder darum die Follower-Anzahl zu erhöhen, obliegt dem Interesse des Klienten. Besonders Online-Shops sind auf eine hohe Anzahl von Twitter-Followern angewiesen. Mit den Ads erreichen Klienten neue potentielle Kunden mit den Interessen, die am besten zu ihnen passen. Einzige Voraussetzung für einen Kampagnenstart: ein Twitter-Account.

Twitter Analytics

Wie auch bei Facebook geben Twitter Ads sehr genau Aufschluss darüber, wer an welchem Tag erreicht wurde und wieviel solch ein Lead gekostet hat. Twitter Ads gibt Aufschluss über die Zielgruppe, die Lokalität, die Geräte und das Geschlecht. Zusätzlich kann die Reichweite von ganz normalen Tweets gemessen werden.

Share this
arrow_upward