News & views

Tokyo Game Show 2015 – Neues von der TGS

Date Posted: 18 September, 2015

Seit den großen Videospielmessen E3 und gamscom ist inzwischen einige Zeit vergangen. Zurzeit findet die Tokyo Game Show 2015 (TGS) statt. Und obwohl bereits viele große Branchenneuigkeiten auf den Messen im Westen verkündet wurden, hält auch die TGS einige Überraschungen parat.

© TGS
© TGS

TGS: Messe mit Tradition

Die große Videospielmesse TGS findet vom 16. bis zum 20. September in Chiba, Japan auf dem Gelände der Makuhari Messe statt. Ab 1996 wurde die TGS zwei Mal jährlich abgehalten, seit 2002 nur noch einmal im Jahr. Ähnlich wie die gamescom, ist die TGS eine Messe sowohl für Fachbesucher, als auch Konsumenten. Wie gewöhnlich blieben große Ankündigungen zu diesem späten Zeitpunkt des Geschäftsjahres aus, einige interessante Neuigkeiten bot die traditionsreiche Messe trotzdem.

Playstation-Konferenz im Vorfeld der TGS

Besonderes Interesse weckte die Playstation-Pressekonferenz, die einen Tag vor dem Start der eigentlichen TGS stattfand. Einige der dort getätigten Ankündigungen betrafen nur den japanischen Markt, doch über die Dualshock 4-Controller in den neuen Farbvarianten Gold und Silber können sich auch Spieler in Europa freuen. Ob die neuen, ebenfalls in unterschiedlichen Farben erhältlichen Faceplates für die Playstation 4 ihren Weg in hiesige Gefilde finden, ist noch nicht klar. Etwas länger warten dürften westliche Fans auf die (momentan nur) für Japan angekündigte Preissenkung der PS4. Um umgerechnet rund 36 € wird Sonys Konsolenflaggschiff dort vergünstigt. Dass diese Preissenkung allzu bald im Westen ankommt, ist nicht zu erwarten. Zu gut verkauft sich die PS4 in Europa und den USA, in Japan wiederum sieht sie sich starker Konkurrenz aus den dort noch beliebten Last Gen- und vor allem Mobile-Bereichen gegenüber.

© Sony © Sony

Morpheus? Playstation VR!

Eine kleine, aber gewichtige Neuigkeit gab es auch aus der Hardwaresparte von Sony zu vermelden. Das bis jetzt unter „Morpheus“ firmierende Virtual-Reality-Headset trägt jetzt den offiziellen Namen „Playstation VR“. Damit hat das von Fans heiß erwartete Peripheriegerät zwar einen offiziellen Titel, ein exaktes Veröffentlichungsdatum wurde allerdings immer noch nicht verkündet. Mehr als ein vage „in der ersten Jahreshälfte 2016“ wurde diesbezüglich noch nicht preisgegeben. Ebenfalls noch nicht fest terminiert ist der Launch des häufig verschobenen The Last Guardian. Wer auf die Möglichkeit hoffte, den PS4-exklusiven Titel vom Shadow-of-the-Colossus-Entwicklerstudio Team Ico auf der TGS probezuspielen, wurde enttäuscht. Es fand lediglich eine Präsentation statt, in der der Star des Spiels, der Hunde-Vogel-Hybrid „Trico“, auf einem interaktiven Display dargestellt wurde. Interessierte konnten ihm zuwinken und ihm einen Ball zuwerfen, worauf er dank Playstation-Camera-Kopplung reagierte.

© Sony/From Software © Sony/From Software

Kleine Highlights der TGS

Viele der anderen Ankündigungen betrafen in erster Linie den asiatischen Markt. So kündigte Sega Yakuza 6 an sowie eine remastered Version des ersten Teils der Serie. Beide sollen im Laufe des kommenden Jahres in Japan erscheinen, über einen West-Release ist bisher nichts bekannt. Weltweit Anfang 2016 erscheinen wird Resident Evil: Umbrella Corps, ein Shooterableger des beliebten Horror-Franchises. Noch in diesem Jahr wird die erste Erweiterung zu Bloodborne erscheinen. Der für November angesetzte DLC The Old Hunters bietet ein neue Waffen, Bossgegner und ein bisher unbekanntes Spielareal. Wirklich große Neuankündigungen blieben wie erwartet aus. In erster Linie wurden weitere Details zu bereits angekündigten Spielen veröffentlicht. Auch wenn für die verbleibenden Tage keine bahnbrechenden Neuigkeiten zu erwarten sind, darf schon jetzt gesagt werden, dass auf der TGS dennoch viele interessante und bemerkenswerte Dinge präsentiert wurden. Wir verfolgen mit Spannung den Rest der Messe und halten die Augen offen, ob uns nicht doch noch die ein oder andere Sensation überrascht.

 

Share this
arrow_upward