News & views

Stresstest in der Werbung. Heineken vs. Nivea

Date Posted: 21 Februar, 2013

Stresstest scheint in der Werbung derzeit In:

Man kann sich nur wundern. Zwei bekannte FMCG Marken. Heineken und Nivea. Beide nutzen „Stress“ als Faktor für ihre Ziele. Die eine Marke – Heineken – im Bereich Employer Recruiting und Branding, denn Heineken sucht auf diese „ganz besondere Art“ Praktikanten. Einen Praktikanten. Den Einen unter 1700.

http://youtu.be/j5Ftu3NbivE

 

Die andere Marke – Nivea – setzt nichtsahnende Wartende am Flughafen unter Adrenalin und bietet ihnen dann ihr neues Universalprodukt gegen Stressschweiss an.

http://youtu.be/_gWk_yKtEdo

 

Ist das eine in meinen Augen charmant, unkonventionell und scheint unglaublich viel Aufwand für eine Selektion von Praktikanten, so wird es sich für Heineken gewiss auszahlen. Vielleicht haben sie damit einen ganz besonderen Mitarbeiter gewonnen. In jedem Fall haben sie das Committment ihrer Mitarbeiter errungen und vielleicht sogar ein paar Bier mehr verkauft (wobei ich das in keinem Fall als vorderstes Ziel von Heineken betrachten würde). In jedem Fall schafften sie es, die Suche nach Interns, die bei vielen bereits überlasteten HR-Abteilungen als eher lästige Zusatzarbeit gesehen wird, zu etwas Besonderem herauskristallisiert. Beste Anzahlung auf Branding, Image, Reputation bei Mitarbeitern und Kunden.

So geht das andere für mich viel zu sehr auf Kosten Einzelner, mit einer recht plumpen Auflösung. Schweinebauchwerbung auf viral.

Schaut man sich die Klickrate an, sieht man, was die Masse zieht…. Beide Clips sind fast gleichzeitig hochgeladen worden. Niveas Clip haben bereits gut 4 Millionen Menschen mehr angesehen als den Heineken Trip.

Vielleicht sitzen doch mehr Menschen am Flughafen (und benutzen Deo…), als das man sich noch für ein Prakikum bewerben würde. Da zieht wohl auch das Argument  Biernation Deutschland wenig. 😉

Share this
arrow_upward