News & views

Schönes neues Mobile Web

Date Posted: 9 Mai, 2012

Was passiert denn hier gerade? Apps, Tablets, alles wird mobile und „the internet is going out of business”???

Vor einigen Tagen hab ich mit Interesse auf der Seite von The Third Club einen Beitrag mit dem Titel „Die letzten Tage des Internets“ gelesen. Ist das eine gewagte These? Auf jeden Fall der Ansatz für eine spannende Diskussion zum Thema Mobile Web.

Für mich stellen sich gerade zwei Fragen:

1. Wie lange denken wir denn noch in Apps, wenn wir über Mobile Web reden? War das nicht immer irgendwie nur eine Zwischenstation zur browserbasierten, cross-plattform Lösung? Wir haben doch nur auf genügend Bandbreite und Geschwindigkeit bei den mobilen Daten gewartet und uns in der Zwischenzeit ja schon an die bequeme und schnelle Nutzung im W-LAN gewöhnt

2. Wie mobil sind mobile Lösungen, wenn viele mobile Devices trotzdem mehrheitlich Zuhause und eigentlich sehr stationär genutzt werden

Ist die schöne, mobile Welt noch gar nicht so schön und mobil wie wir denken, sondern sind nur die Geräte einfach attraktiver und praktischer in der Nutzung? Wann wird denn endlich der Schalter umgelegt, und die Menschen nutzen auch, was sie geboten bekommen? Und was müssen die Entwickler wohl erfinden, damit der echte Mehrwert des Mobile Web tatsächlich durchschlägt? Jedermann mag ja eigentlich mobile Dienstleistungen (der Walkman war damals die coolste Entwicklung seit geschnitten Brot, ohne Navi geht kaum einer noch aus dem Haus, mobile Coupons scheinen auch ein sinnvoller Alltagsgegenstand zu werden, seinen Status auf Facebook posten und schnell mal googlen unterwegs geht auch noch, aber dann…? ).

Ist alles andere frommer Wunsch? Heißt mobile Kommunikation vor allem unterwegs telefonisch und per Nachrichten erreichbar zu sein und stylische, praktische Devices, die selbstverständlich online sind? Und der Rest ist wie immer? Ich surfe, chatte, kaufe und schaue Videos am liebsten Zuhause auf der Couch…

Oder wird es einfach nur endlich Zeit, dass sich mal jemand die Mühe macht und die Verbraucher endlich ausprobieren lässt, wie viel Mehrwert mobile Lösungen noch in petto haben. Wie könnte so ein „Echtzeitexperiment“ wohl aussehen? Wer müsste alles mitmachen?

Wie zufrieden können die einzelnen Player in diesem Business jeweils sein? Den einen reicht es ja, die Geräte zu verkaufen, ob die Apps nun unterwegs oder nicht genutzt werden, ist ja grundsätzlich für den Entwickler auch egal und dass es in Deutschland 110 Millionen SIM-Karten gibt, lässt ja wahrscheinlich die Carrier auch nicht gerade Angst vor der Zukunft haben.

Können wir dann überhaupt so überzeugt sagen, alles wird mobil? Oder ist (zumindest überwiegend) vieles eigentlich wie immer, und es hat sich (bisher) primär nur die Hardware verändert? Schicker, bequemer, intuitiver?

Grundsätzlich halten wir fest: Alle Unternehmen sollten möglichst schnell Ihre Unternehmensauftritte an die Nutzung auf den mobilen Devices anpassen und die gesamte Branche braucht eine Kommunikationskampagne, die es endlich schafft dem Verbraucher „echte Mobilität“ schmackhaft zu machen. Die Rahmenbedingungen sind eigentlich geschaffen.

Nachtrag: Soeben ist mir noch ein weiterer Link in die Hände gefallen und die Vermutung verdichtet sich: Mobile braucht Mehrwert.

weiteres Update: Ich finde auch diesen Aspekt erwähnenswert und möchte den Link deshalb noch zufügen. Im Moment sicher noch brisanter, durch die Frage nach der Zukunft von Facebook aber sicher auch davon unabhängig richtig. Unternehmen sollten sich der „mobilen Herausforderung“ stellen. Mobile Social Web…. Die Zukunft wird rosig.

 

Share this
arrow_upward