News & views

Online Content-Strategien auf SEO-Basis aufbauen

Date Posted: 5 Juni, 2015

Nur wer die Funktionsweise des Internets versteht, kann es sich wirklich zu Nutze machen. Suchmaschinenoptimierung (engl. Search Engine Optimization, kurz: SEO) für Webseiten bedeutet weit mehr als redaktionelle Inhalte SEO-gerecht aufzuarbeiten. Onpage- und Offpage-Optimierungen stärken gute Landing Pages, ein hohes Engagement auf Social Media-Kanälen zeugt nicht nur von einer wachsenden Community, sondern signalisiert Suchmaschinen-Bots starke Seiten. Landing Pages sollen neben einer hohen Suchmaschinen-Platzierung auch eine hohe Conversion-Rate erzielen. Die Erfolgsfaktoren für eine Online Content-Strategie decken sich auf vielen Ebenen mit den essentiellen Bausteinen einer guten Suchmaschinen-Optimierung. Wer eine starke Content-Strategie aufsetzen will, braucht im Team also SEO-Verständnis.

© Creative Commons
© Creative Commons

Erfolgreiche Kampagnen durch SEO?

Sobald die redaktionellen Inhalte, Landing Pages und Conversion-Ziele Keyword-gerecht aufgearbeitet worden sind, verstärken alle existierenden Online-Kommunikationsarten den Erfolg einer Kampagne. Selbst das Marketing profitiert von perfekt ausgearbeiteten Landing Pages. Jede integrierte Online-Kommunikation muss intern als ganzheitliche Strategie aufgesetzt werden. Alle Online-Maßnahmen sollten hohe Reichweiten und Interaktionsraten vorweisen, um damit positive Signale an die Webseiten-Präsenz zu senden. Nur auf diese Weise nutzt man alle Aktivitäten wirklich aus und nutzt sie nicht isoliert bzw. verschwendet wirkungsvolle Kraft. Solange Inhouse keine Kenntnis über die Funktionsweise des Internet besteht, verlaufen viele Aktivitäten im Sand.

 Online-Aktivitäten für Linkbuilding

Zur Unterstützung von Landing Pages muss Linkbuilding auf der Tagesagenda stehen. So kann jede Online-Aktivität viel besser ausgenutzt werden, wenn wichtige Landing Pages verlinkt werden, statt die Hauptseite. Wie verändert sich der Verteiler, wenn die Landing Page zu einem bestimmten Thema geschrieben worden ist? Wie unterstützen Online-Maßnahmen auf Social Media-Kanälen meine Conversion-Ziele? Das sind Fragen, die sich jeder Manager bei der Aufstellung von Online Content-Strategien stellen muss. Umso mehr Links intern und extern auf die Landing Page zeigen, desto höher die Platzierung in den Suchergebnissen – denn das Vertrauen im Internet (Linkjuice genannt) hat erheblichen Einfluss auf die Positionierung. Aber Vorsicht: Schlechte ein- und ausgehende Links werden als „Bad Neighborhood“ bezeichnet und haben negativen Einfluss.

© Google

Keywordanalyse: Pflicht für jede Kampagne

Die Basis für jede Suchmaschinenoptimierung ist eine gründliche Keyword-Recherche. Longtail- und Shorttail-Keywords müssen sich an den Key Selling Points des beworbenen Produkts orientieren. Allein durch die richtige redaktionelle Aufarbeitung der Inhalte können Landing Pages auf lange Zeit hin viel kostenlosen Traffic durch Suchanfragen generieren.

Besucher-Signale richtig deuten

Ein Content-Plan für die Webseite muss sich daran orientieren, welche Landing Pages unterstützt werden sollen. Wie erreichen die Landing Pages möglichst niedrige Absprungraten? Finden die richtigen Verlinkungen statt? Analyse-Tools helfen das Besucherverhalten richtig zu interpretieren. Daraus folgende Änderungen sind ebenfalls hoch angesehene Signale.

© Creative Commons

Social Media-Integration

Suchmaschinen können Social Media-Kanäle zwar manchmal nicht vollständig auslesen, aber das regelmäßige Posten von Inhalten sendet positive Signale an die Webseite. Eine höhere Interaktionsrate sichert ebenfalls positive Signale. Kniffe und Eigenheiten von Social Media-Kanälen wie Facebook, Twitter, Google+ und YouTube. Welche Vorteile haben die einzelnen Kanäle – wann sollte man sich gegen einen Kanal entscheiden? Bei der Aufsetzung einer guten Content-Strategie sollten Online Manager und Redakteure deshalb eng mit der Social Media-Abteilung zusammenarbeiten. In der Kombination mit dem Fachwissen einer Abteilung und der abteilungsübergreifenden Strategie, entstehen Ideen mit der richtigen Ausrichtung.

Synergien zwischen Online-PR und Marketing nutzen?

Ein beliebtes Tool für die Schaltung von zielgerichteter Werbung ist Google Adwords. Auch das funktioniert nach den Keywords. Anstatt nur eigene Landing Pages zu den richtigen Themen aufzubauen, müssen Marketing Manager wissen, auf welchen Webseiten sie Werbung schalten sollten. Im Internet bereits existierende Landing Pages können auf diese Weise clever im Mediabudget beachtet werden. Der Streueffekt seitenübergreifender Werbung ist groß und das Geld an der falschen Stelle investiert. Mediabudget kann mit SEO-Kenntnissen zielgerichteter eingesetzt werden.

Share this
arrow_upward