News & views

International Games Week: Berlin feiert Besucherrekord

Date Posted: 14 April, 2014
Bild: Games Week International / Quelle: http://2014.qvprogram.com/

In der vergangenen Woche fand die International Games Week des Veranstalters Aruba Events in Berlin statt. Im Zuge der 2007 vollzogenen Standort-Verlegung der größten deutschsprachigen Entwicklerkonferenz Quo Vadis wurde die Veranstaltung unter dem Namen „Deutsche Gamestage“ ins Leben gerufen. Nach der Umbenennung in „International Games Week“, samt Neuausrichtung im Hinblick auf den internationalen Markt, lockte die Veranstaltung zahlreiche Besucher sowie internationale Größen in die deutsche Hauptstadt.

Prominente Redner

Auf der International Games Week in Berlin fanden neben der Entwicklerkonferenz Quo Vadis weitere Veranstaltungen statt. Darunter auch das Videospielfestival A.Maze oder das Gamefest im Computerspiele-Museum. Besondere Beachtung wurde in diesem Jahr der Kernveranstaltung Quo Vadis zuteil. Mit 2500 Besuchern stellte die Entwickler-Konferenz unter dem Motto „Create, Game, Business“ einen neuen Rekord auf. Betrachtet man die Liste der Redner, erklärt sich der Rekord beinahe von selbst: Unter den 110 Sprechern für 170 Vorträge fanden sich Namen wie Chris Taylor von Wargaming, Don Daglow und  Marcin Iwinsky von CD Projekt RED sowie Yoshiro Wada und Mathias Myrinne von Remedy Entertainment. Durch die internationale Neuausrichtung der Veranstaltung weckten die Veranstalter auch das Interesse großer Unternehmen wie beispielsweise Amazon, welches die Games Week dazu nutzte, ihre neue Set-Top-Box Fire TV vorzustellen.

European Game Awards

Im Rahmen der Games Week wurden auch die European Game Awards, Europas größter unabhängiger Publikums-Award für Videospiele, verliehen. Die Sieger gingen aus einer Abstimmung unter 85.000 Teilnehmern hervor. Zu den Siegern der vierten Verleihung gehören Titel wie Battlefield 4, Beyond: Two Souls oder Crysis 3. Grand Theft Auto V von Rockstar gewann im Verlauf des Abends gleich drei Awards. Unter anderem wurde der Titel in der Kategorie „Best European Game“ ausgezeichnet.

Der Besucherrekord sowie die Teilnahme diverser Entwickler- und Unternehmensgrößen an der International Games Week in Berlin zeigen, dass die Veranstaltung immer mehr an Bedeutung gewinnt. Dabei schafft es der Veranstalter auch den deutschen Markt und die Faszination Videospiel gut in die Event-Woche zu integrieren und ein in sich stimmiges Rahmenprogramm zusammenzustellen. Der Schritt in Richtung internationaler Aufmerksamkeit stellt sich schon im ersten Anlauf als richtig heraus. Der deutsche Videospielmarkt ist sowohl auf Konsumenten- als auch auf Entwicklerseite gut aufgestellt und wird oftmals unter Wert verkauft. Die International Games Week in Berlin ist zumindest auf einem guten Weg, eine ernstzunehmende Veranstaltung neben der Gamescom und GDC Europe zu werden.

Share this
arrow_upward