News & views

Influencer und Entscheider im Interview: Teil 33 – Barbara Haane/ Scrapimpulse

Date Posted: 20 April, 2016

Eine weitere Ausgabe unserer Reihe Influencer und Entscheider im Interview ist online. Seit Anfang 2014 stel­len wir Influencern und Unter­neh­mens­spre­chern Fra­gen rund um das Thema Influencer Rela­ti­ons. Heute sprachen wir mit Barbara Haane, Gründerin und Chef-Bloggerin von Scrapimpulse.

1. Werden Sie von Unternehmen regelmäßig im Rahmen von Blogger Relations angesprochen?

Ja, wöchentlich.

2. Welche persönlichen Erfahrungswerte gibt es im Umgang und der Zusammenarbeit mit Unternehmen?

Meine Erfahrungen sind durchweg positiv, angenehm und professionell. Ich führe das zum Teil auf meine moderaten Forderungen (Honorar etc.) zurück.

3. Was ist der größte Fehler von Unternehmen im Umgang und Dialog mit Bloggern?

Keine persönliche Ansprache, keine Recherche über den Blog (Thema oder Zielgruppe), keine der Kooperation entsprechende Vergütung oder Kompensation, kein Dialog der auf den Influencer eingeht.

4. Wenn Sie Unternehmensvertreter wären: Was würden Sie tun, um die Zusammenarbeit zwischen Bloggern und Unternehmen weiter zu stärken?

Längerfristige Bindungen oder Kooperationen anbieten, Dialoge „auf Augenhöhe“ führen, offen für neue Ideen sein.

haane

5. Wie sollte die Ansprache aussehen? Worauf ist besonders von Unternehmensseite aus zu achten, wenn mit Blogger Relations gestartet werden soll?

Siehe oben, es muss ein gewisses Budget (Zeit und Geld) zur Verfügung stehen. Gute Blogger-Relations lassen sich z.B. nicht durch einen Praktikanten mit zu knapper Zeitvorgabe aufbauen. Auch eine Möglichkeit: Für den Aufbau externe Berater suchen.

6. Der größte Segen der Einbindung von Blogger Relations in die Kommunikation ist meiner Meinung nach…

Fachkompetenz

7. Der größte Fluch der Einbindung von Blogger Relations in die Kommunikation ist meiner Meinung nach…

PR-Sprache, die nicht vom Blogger verstanden wird.

8. Was halten Sie für die größte Errungenschaft der Blogger? Was haben Blogs in Ihren Augen erreicht?

Blogger haben die Möglichkeit, auch Leser außerhalb ihrer ursprünglichen Zielgruppe zu erreichen. Das Engagement zwischen Influencer und Fans lässt sich nicht nur durch Zahlen messen. Authentizität!

9. Wo sehen Sie die Blogosphäre in Bezug auf Reichweite und Einfluss in 1-3 Jahren in Deutschland?

Meine Meinung: Blogs werden stabil ihre Leser halten, erst recht wenn es langjährige Fans sind und die Aktivität zwischen Nutzer und Blogger nicht zu unterschätzen, auch durch persönliche Kontakte, die sich über Jahre entwickeln. Schnell geklickte Likes bei Instagram und Co. werden Blogs nicht ersetzen, sondern nur ergänzen.

10.Was möchten Sie Unternehmensvertretern gerne mit auf den Weg geben?

Kommunizieren sie offen, ehrlich und auf Augenhöhe.

Vor­schläge für Gast­au­to­ren neh­men wir gerne ent­ge­gen, unter welcome@wildcard-communications.de

Share this
arrow_upward