News & views

Handy-Videos: Tipps für die Videoproduktion mit Smartphone und Tablet

Date Posted: 27 Mai, 2015
© Fotolia

Wer kurze „Handy-Videos“ mit iPhone, iPad oder Android-Geräten filmt, erhält dank deren leistungsfähigen Kameras hochwertiges Videomaterial. Für einen guten Film werden normalerweise Zeit, eine zündende Idee, Erfahrung, ein ausgeprägtes Gefühl für Bildsprache und technisches Verständnis benötigt. Zubehör und Video-Apps helfen dabei, aus einfachen Handy-Videos tolle Filme zu machen, die den Werken der Profis nahe kommen.

Handy-Videos: Professionelle Filme mit iPhone, iPad und Android drehen?

Smartphones und Tablets eignen sich durch ihr geringes Gewicht und viele Anwendungsbereiche sowohl für den privaten Gebrauch, als auch für die Unternehmenskommunikation. Gerade wenn etwas schnell produziert werden soll, sind mobile Endgeräte sehr praktisch. So drehte Bentley hochwertige Image-Videos komplett mit dem iPhone. Der Aufwand mit Zusatz-Equipment wie Dolly, Rack, Slider oder Kran ist sehr groß. Dadurch wird der Kostenvorteil der Smartphone-Produktion am Ende zwar aufgehoben. Was aber bleibt ist der Beweis, dass sogenannte Handy-Videos weit besser sein können, als ihr Ruf.

Professionelles Zubehör für Handy-Videos?

Smartphones und Tablets nutzen mit jeder neuen Generation bessere Objektive und Sensoren. Viele Gadgets vereinfachen die mobile Videoproduktion. Modernes Zubehör entstammt der herkömmlichen Film- und Videoproduktion. Mittlerweile bieten die Hersteller Spiegelreflex-Cases an, welche die Kombination von Nikon- oder Canon-Objektiven mit dem Smartphone erlauben. Externe Mikrofone ermöglichen Tonaufnahmen ohne Störgeräusche: die Bandbreite reicht hier vom Handmikrofon mit Richtfunkcharakteristik bis hin zum Ansteckmikro. Die Gefahr des Verwackelns bei Handy-Videos ist groß – wer sich nicht immer auf seine Arme stützen will, um das Bild zu stabilisieren, sollte ein Stativ benutzen. Einfache, dreibeinige Tischstative in diversen Varianten, Pistolengriffe mit Smartphone-Halterungen und Einbahn-Stative kennen Hobbyfilmer seit Jahrzehnten.

© Fotolia

Bessere Lichtverhältnisse unterwegs schaffen

Bei Tageslicht gelingen Aufnahmen besser als in Innenräumen. Für Innenaufnahmen entwickelten Hardware-Hersteller Lösungen: Kleine LED-Panels, die sich auf das Smartphone stecken lassen, helfen bei Interview-Situation das Gesicht stärker auszuleuchten. Die Qualität des Handy Videos steigt, ein vollständiger Ersatz für professionelle Lichttechnik ist es allerdings nicht.

Tipps für die besten Handy Videos

Handy-Videos entstehen spontan. Wer vor dem Dreh aber ein Storyboard skizziert, versteht welche Bildeinstellungen und Motive er braucht. Wer sofort „wild drauf los dreht“ bekommt in der Regel einen bunten Bildersalat, der sich dann nicht zu einem fertigen Film schneiden lässt. Vor Beginn sollten Smartphone und Tablet in den Flugmodus geschaltet werden. Ansonsten stören eingehende Nachrichten und Anrufe die Aufnahmen. Telefon- und Tabletvideos am besten im Querformat nutzen. Bevor es losgeht: Licht und Ton checken – während der Aufnahme den Ton mit einem Kopfhörer überprüfen. Der digitale Zoom zerstört die Aufnahmen durch Pixel und Unschärfe. Ein besserer Übergang gelingt durch wenige Schritte an das Motiv heran. Vor dem Drehstart sollte überprüft werden, ob genügend Speicherplatz auf der Karte und der Akku aufgeladen ist. Der Ärger ist groß, wenn plötzlich die Speicherkarte voll oder der Akku leer ist.

Die besten Video-Apps für iOS und Android

Für Produktion und Postproduktion stehen im App Store und Google Play Store sehr gute Video Apps bereit. Hier eine kleine Auswahl der besten Handy Videos-Apps für iOS und Android:

1. FilmicPro

https://itunes.apple.com/de/app/filmic-pro/id436577167?mt=8

2. Cinema FV-5

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.flavionet.android.cinema.pro&hl=de

3. Pinnacle Studio

https://itunes.apple.com/de/app/id552100086

4. iMovie

https://itunes.apple.com/de/app/imovie/id377298193?mt=8

5. KineMaster

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.nexstreaming.app.

 

Share this
arrow_upward