News & views

gamescom 2014: Vorfreude und Erwartungen

Date Posted: 11 August, 2014
Bild: Koelnmesse GmbH
Bild: Koelnmesse GmbH

Es sind nur noch wenige Tage, dann beginnt sie endlich: die gamescom 2014. Wir freuen uns darauf, die neusten Entwicklungen aus dem Games-Segment aus der Nähe anzusehen und viele Freunde und Bekannte aus der Spiele-Branche zu treffen. Erste Überlebensregel für eine Messe wie die gamescom: Plan erstellen. Es ist unmöglich, alles zu sehen. Deshalb beschränken wir uns in unserem Ausblick auf eine Top 5. Hier sind die Themen, die uns am meisten an der gamescom 2014 interssieren:

1. E-Sports

Bereits Ende Juli gewannen die chinesischen E-Sportler des Teams NewBee eine Rekordsumme von über fünf Millionen US-Dollar im diesjährigen E-Sport Turnier The International. Beschränkte sich diese Veranstaltung auf Dota 2 von Valve, konnten Kampfspiel-Fans am Wochenende zuvor auf der EVO 2014 ihren Helden bei Street Fighter, Tekken oder Super Smash Bros. zuschauen. Auf der gamescom ist E-Sport natürlich auch ein großes Thema: Riot Games kündigte im Vorfeld an, dass die League of Legends Championship Series Playoffs live auf der Messe ausgetragen werden. Dafür gibt es wieder eine extra eingerichtete eSport-Arena. Die E-Sport-Liga ESL veranstaltet zudem ein Counter Strike: Global Offensive-Turnier – für die Teilnehmer gibt es die Chance auf satte 250.000 Dollar Preisgeld.

2. Indies

Indie-Spiele sind seit ein paar Jahren unverzichtbar geworden. In diesem Jahr gibt es daher erstmalig ein Indie-Megabooth – also einen Stand, an dem Besucher eine Vielzahl abgedrehter und einzigartiger kleiner Spiele, fernab der sonstigen AAA-Riege, anschauen und –spielen können. Der Megabooth war in der Vergangenheit bereits auf amerikanischen Messen wie der E3, der GDC oder der PAX East ein großer Erfolg und bietet Indie-Entwicklern mit kleinem Budget dieses Mal die Möglichkeit, Interessierte auch in Europa zu erreichen. Auf der gamescom 2014 werden insgesamt mehr als 30 Titel vorgestellt.

3. Exklusive Premieren

Auch wenn die gamescom, was exklusive Premieren und Spielvorstellungen angeht, in der Vergangenheit oftmals von der E3 übertrumpft wird, so hat die deutsche Messe in diesem Jahr einiges an Exklusiv-Veröffentlichungen zu bieten. Allen voran blickt die Gaming-Welt auf die erste Gameplay-Präsentation von Quantum Break, dem Xbox One Exklusivtitel von Remedy Entertainment. Das Spiel soll ein Hybrid aus TV-Serie und Videospiel werden und scheint das bisher ambitionierteste Projekt der neuen Konsolengeneration zu sein. Ubisoft stellt zudem exklusiv Assassin’s Creed Rogue für die letzte Konsolengeneration vor und lässt Spieler zum ersten Mal an Titel wie Far Cry 4 und The Crew antesten. Deep Silver hat eine spielbare Demo von Dead Island 2 im Gepäck und auch Risen 3: Titan Lords, das am Donnerstag der gamescom erscheint, wird auf der Messe vertreten sein.

4. Neubesetzung der gamescom Jury

Neben internationalen gestandenen Redakteuren der Gaming- und General-Interest-Presse, wurde zum ersten Mal ein Let’s-Player in die gamescom Jury berufen. Die Wahl von YouTuber Peter Smits, Gründer und Mitglied des YouTube-Kanals PietSmiet, zeigt, dass auch die Games-Branche langsam aber sicher realisiert, dass Opinion Leader nicht ausschließlich traditionelle Journalisten und deren Medien sein müssen. Es ist das lang überfällige Zugeständnis an die Generation YouTube. Mit dem begehrten gamescom award werden Spiele aus 17 verschiedenen Kategorien während der Messe von der Jury ausgezeichnet.

5. Digitale Spiele – neue Plattformen

Neben den Spielen selbst bietet die gamescom zudem auch die Möglichkeit, Metathemen in der Branche zu thematisieren. Ein zentrales Thema ist seit Jahren der Wechsel von physischen zu digitalen Plattformen. Spätestens seit der aktuellen Konsolengeneration sind die allermeisten Titel direkt als Download verfügbar – die meisten Indie-Titel gibt es gar nicht mehr auf Datenträgern. Mit EA-Access wurde in der letzten Woche eine neue Plattform vorgestellt, die Spielern als Abo-Modell ermöglicht, bestimmte EA-Titel kostenlos zu spielen oder Neuerscheinungen vor offiziellem Release und mit exklusivem Rabatt zu kaufen. Ob oder, wahrscheinlicher, wann andere große Publisher mit einem ähnlichen Modell starten, scheint nur noch eine Frage der Zeit (und des Erfolgs von EA).

Share this
arrow_upward