News & views

Entwicklerlegende Charles Cecil in Berlin

Date Posted: 28 März, 2014
Bild: wildcard

Der Telekom Shop 4010 in Berlin Mitte startete am 27. März mit einem neuen Eventformat: der TopApps-Session. Im Rahmen der Veranstaltung werden Technik-Fans Apps für iOS und Android vorgestellt. Zur Premiere gab sich eine echte Legende der Spielebranche die Ehre: Charles Cecil, der Vater der berühmten Baphomets Fluch-Serie. Wir haben Charles vor Ort betreut und fassen unsere Eindrücke einmal zusammen.

 

Arbeitsreicher Tag

Für Charles Cecil, der neben Baphomets Fluch auch für Beneath a Steel Sky verantwortlich ist, begann das Tageswerk schon mehrere Stunden vor Eröffnung der TopApps-Session. Bereits am Nachmittag traf er auf von ausgewählte Pressevertreter, um ihnen einen ersten Einblick in die zweite und finale Episode von „Baphomets Fluch: Der Sündenfall“ zu gewähren. Dabei stand er sowohl Kameras als auch Diktiergeräten zur Verfügung und beantwortete die Fragen der interessierten Presse. wildcard übernahm hierfür sowohl die Organisation im Vorfeld als auch vor Ort. Am Abend stand Cecil zum Thema „Crowdfunding“ vor einem bunt gemischten Publikum und teilte seine Erfahrungen aus über 30 Jahren Videospielbranche und –geschichte mit den Teilnehmern. Dabei schilderte er auch seine Kickstarter-Erfahrungen im Zuge der Finanzierung des neuen Baphomets Fluch-Ablegers. Doch auch nach der Präsentation war Charles Cecil gefragt. Bei kalten Getränken führte der Entwickler zahlreiche anregende Gespräche mit den Gästen und schrieb Autogramme auf speziell für das Event gedruckte Baphomet-Comicbücher.

Bild: wildcard

 

Bild: wildcard

Das TopApps-Konzept

In der quartalsweise stattfindenden Veranstaltungsreihe stellt das Moderatorenteam, bestehend aus Marko Bagic und Flavio Trillo, Besuchern und Journalisten in lockerem Rahmen neue Apps vor. A. Vor allem die Zusammenarbeit mit Entwicklern steht im Vordergrund. So sollen die Macher hinter der Software auf der Veranstaltung ihr Produkt vorstellen können und den Besuchen gleichzeitig einen Einblick in den Entwicklungsprozess geben. Dabei setzt die TopApps-Session keineswegs nur auf bereits bekannte Namen. Im Mittelpunkt steht die App und nicht die Größe des Entwicklerstudios. Zu den Gästen der ersten Session gehörten beispielsweise die Entwickler hinter MyFitnessPal, Intro, Sneaker Freaker, 11 Freunde und Gini Pay. Jede Veranstaltung widmet sich zudem einem Schwerpunktthema, welches als Vorlage für einen Vortrag dienen soll. Thema der ersten Veranstaltung  war „Crowdfunding“ und fand in Entwickler Charles Cecil einen würdigen ersten Gastredner.

 

Share this
arrow_upward