News & views

Drone Racing League – wenn Twitch auf die Formel 1 trifft

Date Posted: 23 Februar, 2016

Höher, schneller, weiter – Drohnen und Multikopter haben den zivilen Luftraum längst erobert und sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wir haben es live auf der diesjährigen CES in Las Vegas erlebt. Große Teile der South Hall waren von Drohnenherstellern belegt. Das wirkt sich auch auf den Absatz aus.

Allein im Jahr 2015 gingen knapp 4.300.000 Exemplare der unbemannten Flugobjekte über den Warentisch und werden weltweit für die unterschiedlichsten Verwendungszwecke eingesetzt: Modellbau, Lieferservice, Videoproduktionen, Landschaftsvermessung – der Vielfalt an kreativen Flug-Szenarios sind keine Grenzen gesetzt.

Droneracingleague_Drohne
Racing-Drohne im Einsatz. Quelle: thedroneracingleague.com

Nun zeichnet sich aber ein komplett neues Einsatzgebiet der „Überflieger“ ab: FPV (First Person View) Racer locken die Kunden mit rasanten Geschwindigkeiten und ebnen den Weg zu einer neuen digitalen Wettkampfsportart, die mit Preisgeldern in Millionenhöhe aufwartet.

Droneracingleague_User
Über das FPV-System steuern die Piloten ihre Drohne. Quelle: thedroneracingleague.com

Achtung: UFO im Anflug!

Beim FPV Racing schicken mehrere Piloten gleichzeitig ihre Renn-Drohnen auf eine vorher festgelegte Rennstrecke und treten im Kampf „Jeder gegen Jeden“ an. Der besondere Anreiz hierbei besteht in der First-Person-Ansicht: Die Piloten steuern mit Hilfe einer Video- bzw. FPV-Brille aus Sicht ihrer eigenen Drohne. Und das, dank modernster Technik, nahezu verzögerungsfrei! Der Pilot erhält somit das Gefühl, sich direkt im Cockpit seines eigenen Miniflugzeuges zu befinden.

Droneracingleague_First Person View
Live-Kamerabild des FPV-Systems. Quelle: Drone Racing League/YouTube

Die Drone Racing League garantiert spannende Wettkämpfe

Der passende Rennparcours wird von den Piloten selber festgelegt. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, je komplizierter die Strecke, je mehr Barrikaden und Hindernisse eingebaut werden, desto spannender wird das „Rennen“ für die Piloten und natürlich auch für potentielle Zuschauer.

Droneracingleague_Parcour
FPV Indoor-Racingparcours. Quelle: thedroneracingleague.com/YouTube

Professionell betrieben werden soll der Sport nun in der 2016 gestarteten Drone Racing League (DRL), deren eigens errichtete „Arenen“ mit Hindernissen, Schikanen, Barrieren oder Engpässen aufwarten. Interessierte Zuschauer können die komplette Saison auf der offiziellen Seite der Drone Racing League und natürlich auf dem entsprechenden YouTube-Kanal verfolgen.

google_search_interest_drone_racing
Googles Statistik-Service „Trends“ zeigt: FPV-Racing hat in den vergangenen Jahren extrem an Bedeutung gewonnen und könnte sich nun als publikumswirksame Sportart etablieren.
Share this
arrow_upward