News & views

Des einen Freud, des anderen Leid – Aufwind für Microsofts Xbox?

Date Posted: 28 Februar, 2013

Sony ist angezählt. Jetzt könnte Microsoft zum Knock-out ausholen. Übertriebene Annahme oder realistisches Szenario?

Aber mal von vorn:Die Erwartungen waren hoch. Ich saß, genauso wie Millionen andere, in der Nacht auf den 21. Februar gespannt vor dem PC und lauschte den Worten Mark Cernys – dem Kopf der neuen PlayStation 4. Vor genau einer Woche kündigte Sony offiziell ihre neue Konsolengeneration an. Die Reaktionen auf das Event waren gemischt, vor allem das Fehlen der eigentlichen Konsole sorgte für Verwirrungen und Kritik an der Kommunikations-Strategie des japanischen Konzerns.

Es ist zu vermuten, dass Sony die neue Konsolengeneration unbedingt vor der Konkurrenz ankündigen wollte, um sich früh auf dem Markt zu positionieren. Das ging allerdings nach hinten los. Jetzt hat Microsoft die Möglichkeit von Sonys Fauxpas zu profitieren.

Seit Sonys Ankündigung  ranken sich die Gerüchte um die Vorstellung der neuen Konsole von Microsoft. Konkrete Informationen gibt es dazu allerdings noch nicht. Selbst über den Namen der Konsole wird noch spekuliert: Xbox 720, Durang oder einfach Xbox. Vermehrt tauchen in den letzten Tagen Gerüchte auf, die ein Xbox-Event im April voraussagen. Microsoft hat sich zu diesen Spekulationen natürlich noch nicht geäußert. Fans, der vor allem in den USA begehrten Konsole, müssen sich also noch etwas gedulden.

Sony hat gezeigt, wie man es nicht machen sollte – im Vorfeld Erwartungen schüren und dann enttäuschen. Jetzt rudern die Japaner zurück: Das Event sie nicht als offizielle Vorstellung der Konsole konzipiert worden.  Nur als Ankündigung und nicht als Präsentation . Dennoch war die versammelte Journalistenschaft und auch ich etwas enttäuscht, die Konsole nicht gezeigt zu bekommen. Der Grund: Die PlayStation 4 sei noch nicht fertig. Das Spiel „Watch Dogs“ von Ubisoft, das auf der Pressekonferenz gezeigt wurde, lief auf einem PC. Der allerdings soll der späteren Leistung der PlayStation 4 gleichen. Das Event war somit eher als Sonys Blick in die Zukunft des Gamings gedacht, leider hat es das Unternehmen verpasst, diese Tatsache ausgiebig zu kommunizieren. Dadurch könnte der Bonus der früheren Ankündigung der Konsole hinfällig sein. Eine Chance, die Microsoft nutzen sollte.

Microsofts Chance

Microsofts SmartGlass wird auf der Xbox 720 mit Sicherheit ausgebaut werden. Selten war Videospiele-Hardware so spannend.
Bild: Microsoft

Man muss kein Prophet sein, um vorhersagen zu können, dass Microsoft auf ihrem Event tatsächlich die neue Xbox der Weltöffentlichkeit präsentieren wird. Alles andere wäre kommunikativ unklug. Vor allem, da sich Sony unfreiwillig selbst geschwächt hat. In welcher Form das Unternehmen die neue Konsole zeigen wird, ist noch unklar. Mit Sicherheit möchte Microsoft die Pressekonferenz von Sony toppen. Vielleicht ist es den Journalisten sogar möglich, die Konsole selbst auszuprobieren oder den Entwicklern beim Spielen über die Schulter zu schauen. Das Unternehmen wird alles daran setzen, uns und den Journalisten ein fertiges Gerät präsentieren zu können. Informationen darüber, was unter dem Gehäuse der neuen Konsole werkelt wird, gibt es bisher allerdings noch nicht. Als sicher gilt, dass die Kinect-Steuerung kräftig überarbeitet wird. Eine bessere Auflösung, ein größeres Sichtfeld und eine bessere Lichtempfindlichkeit sollen den Umgang mit der Konsole vereinfachen.

Ich bin gespannt, was sich in den kommenden Tagen und Wochen auf dem Konsolenmarkt tun wird. Der Kampf zwischen Microsoft und Sony war aber noch nie so spannend wie jetzt. Ich könnte mir vorstellen, dass sich der Verlierer der kommenden Konsolengeneration aus dem Geschäft zurückzieht und dem Sieger das Feld überlässt. Die Produktionskosten und Aufwand für die Konzeption und Herstellung einer Spielekonsole könnte durch die wachsende Konkurrenz auf dem Smartphone- und Tabletmarkt bald in einem wirtschaftlich nicht profitablen Verhältnis zum Gewinn stehen.

Spätestens auf der diesjährigen E3 werden Sony und Microsoft ihre fertige Spielekonsole präsentieren und alle Fragen der Öffentlichkeit beantworten können. Bis dahin freuen wir uns weiterhin über viele Diskussion und Spekulationen auf dem Spielemarkt.

Share this
arrow_upward