News & views

Der Trend geht zum Bewegtbild

Date Posted: 13 Juli, 2012

Der Content der Zukunft wird durch das Bewegtbild bestimmt sein. Genau dies müssen Unternehmen lernen und verstehen, um langfristig auch weiterhin ihre Kunden zu binden und begeistern.

Die Produktdarstellung beschränkt sich also nicht mehr nur auf Bild und Wort, sondern über ein Produktvideo werden die User nah an ein Offline-Kauferlebnis geführt.

How-To-Videos demonstrieren Expertise, schaffen Vertrauen und nehmen den Kunden an die Hand. Corporate Messages werden kurz, greifbar und emotional in Bild und Ton umgesetzt, schaffen Nähe und Menschlichkeit.

Die Arbeitgebermarke präsentiert sich potenziellen Bewerbern am besten über aussagekräftige Videos und so manch eine Social Media Marketing oder Guerilla Aktion wäre ohne gut gemachte, überraschende Viral Videos einfach nicht möglich gewesen.

Soviel zu dem was allgemein akzeptiert und abgenickt wird, aber wissen wir auch, dass dies bedeutet, dass Kommunikationsabteilungen überall nun auch Kollegen im Team brauchen, die diese Toolbox auch verstehen?

Waren vor 3 Jahren die Jobbörsen noch voll von Gesuchen nach Social Media Managern, wird es sicher nicht mehr lange dauern bis Unternehmen ihre Videokompetenz auf- und ausbauen und entsprechende Ressourcen suchen.

War der PR Manager früher gut bedient mit einer Agentur, die ihn in PR und Blogger Relations unterstützen konnte, und sich optimalerweise in den Social Media Kanälen gut auskannte, wird das in Zukunft nicht mehr reichen. Denn Bewegtbilder zu produzieren ist noch einmal ein ganz eigener Kompetenzbereich, der aber auch bedient werden muss.

Eine spannende Entwicklung, die die folgenden Zahlen noch einmal eindrucksvoll belegen:

Cisco Systems prognostiziert, dass 80 Prozent des Internet-Traffics bis 2015 über Videos stattfindet. Die Welt wird bis dahin drei Billionen Minuten Web Videos im Monat schauen.

Da kann man schon einmal hibbelig werden. Wir freuen uns drauf. Wir hoffen, Sie auch.

Share this
arrow_upward