News & views

Blogger und Entscheider im Interview – Teil 3: Maik Matischak / AMD

Date Posted: 23 Januar, 2014
Maik Matischak, Consumer PR Manager EMEA bei AMD

Wir stel­len Blog­gern und Unter­neh­mens­spre­chern aus dem deutsch­spra­chi­gen Raum in unse­rer neuen Interview-Serie Fra­gen zum Thema Blog­ger Rela­ti­ons. Das Ziel: Ein aktu­el­ler, authen­ti­scher Ein­blick in die Blo­go­sphäre. Kurz: Der Sta­tus Quo von Blog­ger Rela­ti­ons im Jahr 2014. Wir möch­ten das span­nende Thema aus bei­den Rich­tun­gen betrach­ten, ganz ohne Lager­bil­dung. Damit möch­ten wir einen wei­te­ren Schritt leis­ten für Offen­heit und Ver­ständ­nis für die Wün­sche und Bedürf­nisse bei­der Sei­ten und damit Blog­ger Rela­ti­ons als unver­zicht­ba­ren Teil der Öffent­lich­keits­ar­beit nach­hal­tig und glaub­haft gestalten.

Vor­schläge für Gast­au­to­ren neh­men wir gerne ent­ge­gen, unter welcome@wildcard-communications.de

Jetzt wün­sche ich erst mal viel Spaß.

Den Anfang für die Entscheider macht im dritten Teil der Serie Maik Matischak, Consumer PR Manager EMEA bei AMD.

Logo: AMD

1.       In einem Satz gesagt: Was macht Ihr Unternehmen?

Wir von AMD bieten leistungsfähige Computertechnik. Diese gestattet es dem Benutzer, natürliche, intelligente und innovative Möglichkeiten der Interaktion mit seinen Lieblingsgeräten zu entdecken. Unsere Grafikkarten und Mikroprozessoren bilden das Herzstück von Millionen PCs, Tablets, Spielkonsolen, integrierten Geräten und Cloud-Servern rund um den Globus.

 2.       Was machen Sie? Beschreiben Sie uns Ihre beruflichen Tätigkeitsfelder.

Ich leite bei AMD den EMEA-weiten Consumer-PR-Bereich und bin darüber hinaus auch für die Bereiche Embedded und Semi Customs sowie neuerdings Social Media PR-technisch verantwortlich. Kernbereich meiner Arbeit ist die Entwicklung der übergreifenden PR-Strategien für die Region und deren Roll Out in den einzelnen Märkten. Zusätzlich steht die PR-seitige Planung, Vorbereitung und Ausführung von nationalen und internationalen Events im Focus.

 3.       Was halten Sie von Blogger Relations? Nutzen Sie sie?

Beziehungen zu Bloggern sind in der heutigen digitalen Medienwelt essentiell, gerade für die PR-Arbeit von Unternehmen wie AMD. AMD hat eine breite, fast schon enthusiastische Fanbase unter Tech-Bloggern. Diese treffen wir unter anderem regelmäßig auf Events und Messen, wo wir sie mit Infos zu den neuesten Technologien und Produkten versorgen.

 4.       Welche persönlichen Erfahrungswerte gibt es im Umgang und der Zusammenarbeit mit Bloggern?

Wir haben in der Zusammenarbeit mit Bloggern bis dato durchweg positive Erfahrungen gemacht, da sie mitunter einen anderen Blick auf Technologien und deren Einsatz haben, als etwa traditionelle Medien. Gleichzeitig unterliegen sie keinem Redaktionsplan und sind daher manchmal schneller und flexibler.

 5.       Was macht aus Ihrer Sicht digitale Kommunikation im Rahmen Ihrer Tätigkeit wirkungsvoll?

Blogger berichten auf mehreren Kanälen über ihr Thema – sei es auf ihrem eigenen Blog, in Foren oder aber auf Facebook und Twitter. Wir sehen diesen Trend zwar auch bei „traditionellen“ Medien, nichtsdestotrotz haben Blogger – noch – einen anderen Stellenwert in der Community. So finden unter anderem auf der Facebook-Seite von AMD regelmäßig technische Fachdiskussionen über Prozessoren und Grafikkarten statt, an denen sich auch Blogger beteiligen, was sowohl die Kommunikation mit Influencern als auch mit Endkunden bereichert.

 6.       Sind Blogger Relations ein wirkungsvolles Instrument für die Unternehmenskommunikation?

Blogger Relations sind definitiv ein wirkungsvolles Instrument und sollten neben anderen Maßnahmen Teil eines breiten Kommunikationsmixes sein.

 7.       Der größte Segen einer Einbindung von Blogger Relations-Nutzung in die Kommunikation ist meiner Meinung nach…

… der direkte Kontakt zu Influencern, die sich teilweise enthusiastisch mit den Produkten eines Unternehmens beschäftigen, diese oft bis ins letzte Detail kennen und dadurch bei ihrer Arbeit als Markenbotschafter fungieren können.

 8.       Der größte Fluch einer Einbindung von Blogger Relations-Nutzung in die Kommunikation ist meiner Meinung nach…       

Es gibt keinen Fluch oder Nachteile, wenn man sich darüber im Klaren ist, dass Blogger anders arbeiten als etwa klassische Print-Journalisten und auch ein anderes Selbstverständnis haben.

 9.       Was möchten Sie Bloggern gerne mit auf den Weg geben?

Bleiben Sie neugierig!

Share this
arrow_upward