News & views

Bewegtbild im Fokus – Teil 3: Der Event-Film

Date Posted: 18 Juli, 2014
© ktsdesign - Fotolia.com
© ktsdesign – Fotolia.com

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte – Die Relevanz von Bewegtbild-Inhalten als Kommunikationsinstrument nimmt immer mehr zu. Videos dienen längst nicht mehr nur Vloggern auf Youtube, vimeo und Co. als wichtiger Content. Mittlerweile haben auch Unternehmen erkannt, wie wichtig professionell produzierte Videoinhalte für die Kommunikation mit verschiedensten Zielgruppen sind. In unserer Serie „Bewegtbild im Fokus“ stellen wir die wichtigsten Formate aus dem Bereich vor und gehen auf Besonderheiten ein. Beispiel-Videos runden die Vorstellung des jeweiligen Formats ab. Nach dem Recruitment- und Produkt-Film, widmen wir uns heute in Teil 3 der Bewegtbild-Reihe dem Event-Film.

Der Event –Film

Bild: wildcard
Bild: wildcard

Von der Jahreshauptversammlung über Messeauftritte bis zur internen Mitarbeiterversammlung: Firmen-Events sind eine unverzichtbare und beliebte Kommunikationsmaßnahme. Durch ein gut geplantes Event kann eine große Zielgruppe adressiert bzw. erreicht werden, eine solche Veranstaltung unterstützt somit die interne sowie externe Kommunikation moderner Unternehmen. Die filmische Begleitung des Events wird in der Regel als Imageprodukt in Auftrag gegeben. Sie verfolgt das Ziel, im Nachgang eines definierten Ereignisses Aufmerksamkeit zu wecken und Kunden eine bleibende positive Erinnerung in Form von bewegten Bilder zu schaffen. Kein anderes Medium transportiert Stimmungen, Gefühle und Emotionen in einzigartiger Weise wie der Film. Inhaltlich kann der Event-Film vielfältig gestaltet werden. So können Informationen zu Produkten, Leistungen oder Aktionen, die im Rahmen des Events eine Rolle spielen, kommuniziert werden. Unterstützt durch das „gesprochene Wort“, also Interviews mit Mitarbeitern oder Kunden, geben sie einen Einblick in die Unternehmenskultur. Besonders „ehrliche“ Produktempfehlungen von glaubwürdigen, authentischen Interviewpartnern genießen dabei ein stärkeres Vertrauen als klassische Werbegesichter. Dennoch sollte der Fokus auf den Emotionen liegen, ein Event-Film kann nur begrenzt informieren.

Bild: wildcard
Bild: wildcard

Der Nutzen eines Event-Films ist nur begrenzt mit herkömmlichen Methoden messbar. Es geht in erster Linie darum, die positive Stimmung einer gelungenen Veranstaltung einzufangen. Als Realisator des Event-Films hat man direkten Einfluss darauf, wie z.B. das Unternehmen intern und extern wahrgenommen wird. So kann ein gelungener Event-Film beispielsweise durchaus die Identifikation der Belegschaft mit dem jeweiligen Betrieb deutlich stärken.

Ein typischer Fehler bei der Produktion bzw. Planung eines Event-Films ist die unzureichende Absprache mit dem Auftraggeber im Vorfeld. Um eine reibungslose Produktion zu gewährleisten, müssen frühzeitig grundlegende Informationen vorliegen. Wichtigster Punkt hierbei: Welchen Effekt soll der Film haben bzw. welche Aussage möchte der Kunde treffen? Auf welchen Plattformen soll der Film später veröffentlich werden? Wen soll der Film erreichen? Auch die Produktionskosten spielen beim Event-Film eine entscheidende Rolle – entsprechende Planung vorausgesetzt, muss ein gut gemachter Event-Film gar nicht teuer sein.

Die Resultate in der Praxis

Bild: wildcard
Bild: wildcard

Im Auftrag von EA haben wir das Titanfall „Hands-On“ Event mit der Kamera begleitet. 20 Anspielstationen, eine sehenswerte Location und die bekanntesten YouTuber der Gaming-Szene: Ein perfektes Lineup für ein starkes Event, das dank eines Event-Films dauerhaft in Erinnerung bleiben wird.

http://www.wildcard-fernsehzimmer.de/titanfall-event/

Die gamescom in Köln gilt als Europas größte Spielemesse. Damit auch dieses Event den Spielern stets in guter Erinnerung bleibt, wurde der Event-Film „gamescom 2013“ konzipiert.

https://www.youtube.com/watch?v=BT4vVpanTpU&list=UUgoLYRcV3kbWjytvoOqY1CA

Share this
arrow_upward